Panels

jeudi, 4. février — 15:30 à 18:00 heures

" Ligne bleue des Vosges " et " Vaterland ". Pratiques corporelles, mouvements associatifs et perception de la frontière franco-allemande au temps de l’Alsace annexée (1871-1918). Salle 210
Crossing borders: Travelling practices and knowledge in Africa Salle 116
Des enjeux sans frontières? Les chantiers transnationaux de la paix sociale en Europe (1900 – 1939) Salle 106
Die Verwandtschaft im Baum – Genealogische Grenzziehungen und Konzepte der Vererbung vom Spätmittelalter bis zur modernen Genetik Salle 114
Grenzen der Vermittlung von Herrschaft Salle 104
Grenzen überwinden, um Grenzen zu setzen: Transnationaler Wissenstransfer und Human Rights Turn in Fürsorge und Sozialpolitik der Nachkriegszeit Salle 212
Interdisziplinarität zwischen Theorie und Praxis (Round Table) Salle 115
Kontroverse Aneignungen von Geschichte: Repräsentation des Zweiten Weltkrieges in Schule und Gesellschaft Salle 118
La Guerre froide de la Suisse: politique, culture et relations internationales Salle 117
Les frontières perméables: Neutralisation et mobilités transfrontalières en temps de guerre (17e et 18e siècles) – Durchlässige Grenzen: Neutralisierung und grenzüberschreitende Mobilität in Kriegszeiten (17. und 18. Jahrhundert) Salle 103
Reproduktive Medizin – Sexualität – Fortpflanzung. Grenzverschiebungen im 19. und 20. Jahrhundert Salle 119
Spatial Turn Reflected: Geschichte und Geographie in der Methodendebatte / Histoire et géographie dans le débat méthodologique / Storia e geografia nel dibattito metodologico Salle 107
Tiere und Menschen – Grenzauslotungen zwischen Früher Neuzeit und Gegenwart Salle 105
Zwischen den Welten. Grenzüberschreitungen in Osteuropa und in der Schweiz Salle 120

vendredi, 5. février — 10:30 à 13:00 heures

"Natur" und Grenze im Altertum Salle 107
Die Grenzen des Ökonomischen: Der Mensch als Ware zwischen Mittelalter und Moderne Salle 114
Geschichte des Verklungenen: Sound als Gegenstand einer Historischen Anthropologie Salle 210
Grenzflächen konkurrierender Disziplinen Salle 115
Grenzsanität und grenzsanitarische Kontrollen. Grenzkonstruktion und Grenzpraktiken vom 15. bis ins 20. Jahrhundert (Doppelpanel Teil 1) Salle 120
Imaginäre und reale Grenzen der Stadt in der Moderne / Villes et Frontières (in-)visibles (1800-ca.1900) Salle 117
Quelleneditionen – Formen und Funktionen im aktuellen Wandel der Geschichtswissenschaft Salle 118
Reproduktion und Überschreitung von sozialen Grenzen im Sport Salle 212
Responsabilité/irresponsabilité. L'exploration d'une frontière politique poreuse Salle 103
Savoie et Habsbourg, une frontière à travers le Plateau suisse Salle 104
Sorgen und Pflegen in der Schweiz: Grenzziehungen auf einem vieldeutigen Feld im 19. und 20. Jahrhundert Soigner et prendre soin en Suisse: Délimitations d'un champ ambigu aux XIXe et XXe siècles (Doppelpanel Teil 1) Salle 116
Transmitter: MittlerInnen zwischen den Kulturen und ihre kulturellen Grenzen Salle 119
Über-setzen: Prozesse translokaler Integration und ihre Grenzen (19.-20. Jahrhundert) Salle 105

vendredi, 5. février — 14:30 à 17:00 heures

Construire, défendre et légitimer la frontière religieuse dans l'espace romand au XVIe siècle: instruction, pastorale, controverses Salle 106
Gesund essen in der Vormoderne Salle 104
Grenzen der Toleranz. Religiöse Diskurse der Exklusion im 19. und 20. Jahrhundert Salle 103
Grenzgänge(r) zwischen Europa und Asien im 17. und 18. Jahrhundert Salle 105
Grenzsanität und grenzsanitarische Kontrollen. Grenzkonstruktion und Grenzpraktiken vom 15. bis ins 20. Jahrhundert (Doppelpanel Teil 2) Salle 120
Historisches Lernen ent-grenzen! Salle 115
Interzones – Orte jenseits von Grenzen? Salle 210
Konzeptionelle Grenzen zwischen Archiv und Geschichte: Bewertung, Forschung und Nutzung Salle 118
Le travail frontalier en Suisse (XXe siècle) : Trajectoires, bilans, enjeux Salle 107
Métiers d’homme, métiers de femme? Franchir les frontières Salle 114
Sorgen und Pflegen in der Schweiz: Grenzziehungen auf einem vieldeutigen Feld im 19. und 20. Jahrhundert. Prendre soin et soigner en Suisse : délimitations aux XIXe et XXe siècles dans un champ ambigu. (Doppelpanel Teil 2) Salle 116
Une frontière entre la guerre et la paix. Contacts, échanges et représentations autour de l'Arc jurassien (1939-1950) Salle 212
Uti possidetis, oder wie ein lateinamerikanisches Prinzip die Welt eroberte Salle 117
Von der Authentica habita zur Deklaration von Bologna – Akademische Mobilität in epochenübergreifender Perspektive Salle 119

samedi, 6. février — 10:30 à 13:00 heures

"Persönlichkeit": Effekte und Zirkulation eines Grenzkonzepts Salle 105
An Grenzen arbeiten. Kolonialgeschichten 1600 bis 1900 Salle 116
Die Grenzen des Rechts: Menschenrechte, Opferdiskurse und Subjektpositionen im Umgang mit Verfolgungserfahrungen seit dem 2. Weltkrieg Salle 117
Frontières et logiques transfrontalières de l’industrie touristique : mobilité, infrastructures, transfert de technologie et investissements (XIXe – XXe siècles) Salle 212
Geschichtsunterricht zwischen Disziplinarität, Interdisziplinarität und Transdisziplinarität Salle 118
Grenzen des Glaubens. Religion und Grenzen in der Frühen Neuzeit Salle 107
Grenzwertig: Normierung von Gesundheit in historischer Perspektive (Doppelpanel Teil 1) Salle 119
Les frontières et les espaces bougent:Visualisation du changement au moyen des nouvelles technologies et des méthodes cartographiques - Grenzen und Räume in Bewegung: Die Visualisierung der Veränderung mit Hilfe von Computertechnologie und kartographischen Methoden Salle 115
L’Humanitaire à travers les frontières Salle 103
Macht und Wirkung von Grenzziehungen: Die schweizerische Migrationsgesellschaft im 20. Jahrhundert Salle 120
Multiethnizität und (E-)Migration in Prag. Eine europäische Grossstadt als Ort realer und imaginärer Grenzen vom 16. bis ins 21. Jahrhundert Salle 106
Neutralität als sicherheitspolitisches Konzept des österreichischen Grenzraumes Salle 104
Schnitt. Zur Technikgeschichte von Grenzen - Schnitte als Produktionstechnik (Doppelpanel Teil 1) Salle 114
Visualisierungen des Unsichtbaren. Entstehung und Verdichtung politischer Grenzziehungen im europäischen Spätmittelalter Salle 210

samedi, 6. février — 15:00 à 17:30 heures

" Armes sans frontières? " L’armement des pays neutres durant la Guerre froide Salle 107
"Turkestan occidental", "Turkestan oriental": frontières réelles et frontières pensées en Russie, en Asie centrale et en Chine Salle 104
(Post)koloniale Schweiz – Abgrenzungen und Hierarchien Salle 116
Die Grenzen des Faschismus Salle 120
Die Grenzen des Zumutbaren. Leidensbereitschaft und Gegenwehr der Zivilbevölkerung in militärisch besetzten Gebieten (Schweiz 1792-1815) / Les limites du supportable. La population civile en territoires occupés entre souffrance et résistance (Suisse 1792-1815) Salle 103
Die Innengrenze Europas oder: Wie europäisch ist die Schweiz? Salle 212
Grenzüberschreitungen und Grenzziehungen. Geschlecht und "deviantes" Verhalten im 20. Jahrhundert Salle 106
Grenzverschiebungen. Geschichte und Öffentlichkeit im medialen Wandel Salle 117
Grenzwertig: Normierung von Gesundheit in historischer Perspektive (Doppelpanel Teil 2) Salle 119
Jugendliche erforschen das Thema "Grenzen" (Round Table HISTORIA-Geschichtswettbewerb) Salle 118
Les frontières (trans)nationales de la politique sociale Salle 115
Opfer und Überwinder von Konfessionsgrenzen im 16. Jahrhundert Salle 105
Plus ultra – Von Schwellen und der Imagination ihres Überschreitens Salle 210
Schnitt. Zur Technikgeschichte von Grenzen - Schnitte als Entscheidungsverfahren (Doppelpanel Teil 2) Salle 114