Welche Medientheorie braucht die Geschichtswissenschaft?

Der Beitrag diskutiert die 'Theoriebedürftigkeit der Geschichtswissenschaft' (Reinhart Koselleck) im medialen Wandel und prüft Theorieangebote der Medienwissenschaft auf ihr geschichtswissenschaftliches Erkenntnispotential. Im Zentrum stehen Reflexionen auf die mediale Bedingtheit der Historiographie, auf medienarchäologische sowie auf systemtheoretische Ansätze. Auf diese Weise kann das Verhältnis zwischen einer Medialität der Geschichte und einer Medialität der Geschichtswissenschaft neu thematisiert werden.

ReferentIn(en)